Manuel Castells
Manuel CastellsProducción científica

La Era de la Información


Die Theorie zur Euphorie. Manuel Castells knüpft sich ein grobmaschiges Thesennetzwerk

FEHRENBACH, Gabriel. 'Die Theorie zur Euphorie. Manuel Castells knüpft sich ein grobmaschiges Thesennetzwerk'. Telepolis, 9 März 2002. (de)

Manuel Castells, Das Informationszeitalter

GESTERKAMP, Thomas. 'Manuel Castells, Das Informationszeitalter'. 8 März 2002. (de)

Auf dem Weg in die Netzwerkgesellschaft. Manuel Castells. Das Informationszeitalter

"Auf dem Weg in die Netzwerkgesellschaft. Manuel Castells. Das Informationszeitalter". Zeitschrift Marxistische Erneuerung, Num. 49, März 2002, pp. 185-189. (en)

Die Ära der Information. Manuel Castells' monumentale Analyse

'Die Ära der Information. Manuel Castells' monumentale Analyse'. Neue Zürcher Zeitung, Feuilleton, 22 Juni 2002. (de)

Manuel Castells. Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft

SIEDSCHLAG, Alexander. 'Manuel Castells. Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft'. 17 Januar 2002. (de)

Jugend in der Informationsgesellschaft (I)

BRENNER, Gerd. 'Jugend in der Informationsgesellschaft (I)'. Gertian Youth, 2002, pp. 231-232. (de)

After de Dotcom Crash. Recent Literature on Internet, Business and Society

LOVINK, Geert. "After de Dotcom Crash. Recent Literature on Internet, Business and Society". Cultural studies review, Vol. 8, No. 1, 2002, pp. 130-154. (en)

Hochgradig Dynamisch, hochgradig instabil. Manuel Castells Analysiert die Dynamik der neuen Wirtschaft

STRASSER, Johano. 'Hochgradig Dynamisch, hochgradig instabil. Manuel Castells Analysiert die Dynamik der neuen Wirtschaft'. Die neue Gesellschaft, Frankfurter Hefte, Num. 5, 2002. pp. 294-297. (de)

Manuel Castells. Das Informationszeitalter

BECK, Christian. 'Manuel Castells. Das Informationszeitalter'. Neue Caritas, Num. 9, 2002, p. 40. (de)

#In den Fängen der Netzgesellschaft

STALDER, Felix. 'In den Fängen der Netzgesellschaft' (Manuel Castells's Klassiker über die Informations-gesellschaft wird nun auch auf Deutsch übersetzt. Es ist ein Standardwerk, das einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der Gegenwart leistet). Tagesanzeiger, 8 Oktober 2001. (de)